Unsere Brasilienreise 2017

Mitte  März 2017 begann unsere dritte gemeinsame Brasilienreise mit einem Flug von Frankfurt nach  Salvador da Bahia . Wer eine Reise nach Brasilien im Bundesstaat Bahia dem südlichsten Teil der Region Nordosten plant, sollte meiner Meinung nach einige Tage oder sogar länger in Salvador bleiben. Salvador hat viele Gesichter und unglaublich viel zu bieten.

Die Stadt ist quirlig, wunderschön, bunt und schrill, aufregend und fremd.

Es ist für mich jedes mal ein atemberaubendes Erlebnis in dieser Stadt anzukommen. Allein die Autofahrt vom Flughafen in die Innenstadt ist aufregend. Ich habe mich innerhalb einer kurzen Autofahrt in diese Stadt verliebt. Wie es dazu gekommen ist, ausgerechnet nach Brasilien zu reisen, ist eine lange Geschichte. Diese Reise konnte ich nutzen, um meine Erfahrungen in meinem Blog mit euch zu teilen. Deshalb hier ein paar Reisetipps:

Was man nicht verpassen darf

  • einen Ausflug in die Altstadt, dem Pelourinho und zwar Tagsüber, sowie abends, wenn diverse Sambagruppen unterwegs sind
  • die schönen Stadtstrände geben einen Vorgeschmack auf die wunderschönen Strände Bahias, einige davon findet man in dem Surferparadies  Itacare und in Imbassai , einem kleinen romantischen Dorf mit langem Sandstrand und einer Flussmündung
  • Shopping in Salvador ist nicht jedermans Sache, aber ein Besuch in einer der großen Shopping Mals und dem Stadtviertel Rio Vermelho
  • für einen Sparziergang durch Santo Antonio einem Stadtviertel Salvadors sollte man sich unbedingt ein bisschen mehr Zeit nehmen
  • Von Salvador aus lassen sich schöne Tagesausflüge machen, lohnenswert sind meiner Meinung nach die Zwillingsstädte  Cachoeira und Sao Felix und das Meeresschildkröten Projekt in Praia do Forte
  • Was man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte, ist ein mehrtägiger Trip in den Naturpark Chapada-diamantina Anlaufstelle ist für die meisten Reisenden der romantisch gelegene Ort Lencois. In Lencois gibt es etliche Reiseagenturen, die geführte Tagestouren, sowie mehrtägige Touren anbieten. Für mich stand dieses Jahr eine Bootsfahrt nach Marimbus auf dem Programm und ich kann diese Tour wärmstens empfehlen.
  • Zum Schluss noch ein „Geheimtipp“: wer sich fern ab von den üblichen Touristen eine ganz besondere Landschaft und einen Strand genießen möchte, dem empfehle ich das kleine, eher unansehnliche Dorf Cabacu, allerdings ist es empfehlenswert mit einem Mietwagen dort hin zu fahren, da man sonst nicht wirklich in den Genuss der unberührten Natur kommt.

 

Wer noch mehr über die Geschichte und die Kultur Bahias und Brasiliens erfahren möchte, dem kann ich dazu raten den Lonely-Planet Brasilien zu lesen.