Mit dem Motorboot zum Cachoeira – einem Wasserfall!

 Einen Ausflug zu einem der Wasserfälle in Itacaré sollte man unbedingt machen. Am besten spricht man dazu einen der Fischer im Hafen von Itacaré an. Wir wurden für 30 Reais pro Person zum Cachoeira de Cleandro gebracht. Allein die 30 minütige Fahrt mit dem Motorboot über den Fluß Rio de Contas bis zum Rio do Engenho war ein Ereignis!

Der Wasserfall befindet sich mitten in einer Fazenda mit Kakao – und Nelkenplantagen, sowie einer Zucht von “Guaiamum” (Krebsen). Der sumpfige Boden ist übersät von den kleinen Guaiamum, die blitzschnell in Löchern, die sie mit ihren Greifzangen selber buddeln, verschwinden.

Der Wasserfall Cochaeira de Cleandro  fällt über 20 Meter tief in ein natürliches Wasserbecken, in dem wir nach Herzenslust planschen und baden. Die kühlen Wassermassen sind wie eine Massage für den Rücken. Man  muss sich nur auf einen der Steine direkt unter den Wasserfall setzten.

Auch die Rückfahrt ist atemberaubend schön. Wir fahren auf die Promenade zu, die in der Nachmittagssonne  in wunderschönes Licht getaucht ist.

Wir haben bei weitem nicht alle Möglichkeiten an Ausflügen und Aktivitäten von Itacaré ausgeschöpft. Ursprünglich wollten meine Tochter und ich einmal Stand up paddling ausprobieren. Es war uns einfach zu heiß und die Preise, die dafür aufgerufen werden, sind nicht ohne.

Statt dessen haben wir an unserem letzten Tag noch mal ausgiebig den Strand Praia de Resende genossen. Wir springen wie die  Kinder in die Wellen und tauchen unter ihnen durch. Ich kann nicht genug davon bekommen. Danach sind wir komplett erschöpft, der Sand kratzt auf der Haut und rieselt aus den Haaren und die Hitze macht uns zu schaffen. Der Weg bis zum Appartment dauert ungefähr dreißig Minuten. Zum Glück gibt es den “Aqua de Coco – Mann”.

Aqua de Coco eisgekühlt im Schatten sitzend zu trinken ist unsere Rettung und gleichzeitig fazinierend schön!