Wer schreibt hier eigentlich?

Wer schreibt hier eigentlich?

Ich habe in letzter Zeit häufiger die Rückmeldung bekommen, dass mein Blog nicht so übersichtlich sei und es nicht klar ist, wer überhaupt schreibt. Wer schreibt diesen Bolg? Wer bin ich und warum schreibe ich? Und warum über Brasilien?

Das ist eine lange Geschichte, aber ich versuche euch eine Kurzfassung zu geben: ich heiße Claudia, bin fünfzig Jahre alt und das dritte Mal in Brasilien, streng genommen in Bahia, einem Bundesstaat von Brasilien.

Meine Liebe zu Brasilien hat mit meinem Liebsten und unseren gemeinsamen Freunden in Brasilien zu tun. Durch die „Brasililianer“ haben wir uns im Grunde kennen gelernt. Meine Kollegin Raffaela mit der ich in einer Gruppe als Erzieherin gearbeitet habe, hat mit ihrem Mann Ricardo und ihren beiden Kinder 25 Jahre in Berlin gewohnt und zwar in dem gleichen Haus wie mein Liebster damals und sie waren gute Freunde.

Aber damals kannten wir beide uns noch nicht. Wir sind uns zu einem Zeitpunkt begegnet, als Raffaela und Ricardo schon beschlossen hatten wieder nach Brasilien zurück zu kehren.
Als wir ein Paar wurden war ziemlich schnell klar: wir müssen Ricardo und Raffaela besuchen!

Ich hätte ehrlich gesagt nie gedacht, dass uns das jemals gelingen wird und erst recht hätte ich nie gedacht, dass ich gemeinsam mit meiner Tochter Brasilien bereisen werden.

Das erste Mal waren wir zu zweit 2011 in Bahia. Der Kontakt zu Ricardo  und Raffaela ist ein wenig kompliziert, allerdings hat sich eine wunderschöne Freundschaft zwischen uns und dem Schwager von Ricardo, sowie seiner Frau ergeben. Die Beiden wohnen in Salvador, haben ein großes Haus und sind wahnsinnig gastfreundlich.

Die vierwöchige Reise 2011 war meine erste Fernreise und ich war mächtig aufgeregt. Ich befand mich aber in guten Händen, denn erstens war mein Mann vorher schon vier mal in Brasilien gewesen und zweitens waren wir immer in Begleitung unseres Freundes aus Salvador unterwegs, der übrigens Deutscher ist. Seine Frau und die beiden Kinder sprechen auch gut deutsch, weil sie einige Jahre in Braunschweig gelebt haben. Ich habe mich von Anfang an total wohl gefühlt in Salvador, im Haus unserer Freunde und innerhalb der gesamten Familie. Sie sind alle offen und warmherzig.

Seit dieser ersten Reise hat mich nie wieder eine gewisse Sehnsucht verlassen. Eine Sehnsucht, die sich nicht beschreiben lässt. Der Wunsch wieder zu kommen ist immer gegenwärtig und verlässt mich nie.

Keine Frage: ich reise gerne und ich möchte noch viel sehen von der Welt, aber wenn ich vor die Wahl gestellt würde, wäre Brasilien immer mein erstes Reiseziel.

Meine zweite Reise 2013 war insofern außergewöhnlich, als dass sie ein Geburtstagsgeschenk von meinem Mann war. Er wollte mir unbedingt den Karneval in Salvador zeigen und hat alles getan, damit ich noch mal vier Wochen Urlaub bekomme. Und das alles ohne mein Wissen!

Der Karneval war unglaublich – großartig, beängstigend, crazy, bizarr und ein absolutes Ereignis! Dieses Erlebnis möchte ich nie missen, auch wenn ich ihn nicht ein zweites Mal erleben muss.

Mit der jetzigen Reise haben wir uns einen langersehnten Traum erfüllt: einmal so lange in Brasilien bleiben können, wie wir Lust haben! Andere Bundesstaaten und Regionen erkunden und herum reisen. Ursprünglich wollten wir eine Floßfahrt über den Amazonas machen und uns die Wasserfälle von Iguazu angucken. In das schöne Naturschutzgebiet Pantanal, wo sich außergewöhnlich gut Tiere in der Wildnis beobachten lassen, wollten wir auch. Hier angekommen mussten wir feststellen, dass diese Highlights ganz schön teuer geworden sind und wir eigentlich viel mehr Lust haben uns treiben zu lassen, Ideen von Familienangehörigen und Freunden aufnehmen und längere Zeit an einem Ort verbringen wollen.

Wer schreibt hier was? Diese Frage lässt sich leicht beantworten: ich schreibe keinen Reiseblog! Ich kann nicht mit Erfahrungen kommen, die für sog. Traveller und Backpacker geeignet sind. Ich schreibe, um einen persönlichen Reisebericht abzugeben, weil ich das Land Brasilien liebe!

Anmerkung: die Namen meine Familie und Freunde tauchen entweder nicht auf oder wurden von mir geändert.  Tipp für diejenigen, die das noch nicht gesehen haben: man kann die einzelnen Fotos auf meiner Seite anklicken und den jeweiligen Beitrag lesen und kommentieren 🙂

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

8 Kommentare

  1. Johnb411

    You must indulge in a contest for among the greatest blogs over the internet. Ill suggest this web website! ddfdacddeaee

    • I’m happy to hear that and grateful for your feedback!!!!
      Mir macht das Schreiben und Veröffentlichen von meinen Bildern viel Spaß und was gibt es Schöneres als so ein tolles Kompliment?

  2. I think this is one of the most significant information for me. And i’m glad reading your article. But should remark on some general things, The web site style is wonderful, the articles is really excellent D. Good job, cheers gkkbaakkgacceack

    • Thanks for this great comment! I don’t know what say…..
      ….ich bin noch blutige Anfängerin und habe mir mit learning by doing die Arbeit mit WordPress angeeignet. Aus diesem Grund ist dein Kommentar besonders wertvoll für mich!!!!

  3. It’s going to be end of mine day, except before finish I am reading this impressive article to improve my
    experience.

  4. Hey there! This is kind of off topic but I need some
    help from an established blog. Is it very difficult to set up your own blog?

    I’m not very techincal but I can figure things out pretty quick.
    I’m thinking about creating my own but I’m not sure where
    to begin. Do you have any tips or suggestions? Thank you

    • I am glad you like my blog. Thank you! In the beginning I also had no idea how to write my own blog and am still a beginner. My entry was a course at the Berlin VHS. There I learned to use worldpress. If you have understood the first steps, it is not so difficult. There are many videos on worldpress. Take a look, it’s worth it. And I can only encourage you: writing your own blog is very important and makes you sit!
      I wish you great success. Claudia

Schreibe einen Kommentar